Die Vor- und Nachteile des Netbooks

Da Netbooks eine abgespeckte Variante der Notebooks darstellen, bergen sie verschiedene Vor- und Nachteile, die beim Kauf gegeneinander abgewogen werden müssen. Zu den Vorteilen eines Netbooks zählen sicherlich die günstigen Anschaffungskosten. Im Schnitt bekommt man ein Netbook derzeit ab 200 Euro (Stand: Sommer 2009) und die Preise fallen mit jeder neuen Hardware-Generation noch weiter. Die Akkuleistung eines Netbooks kann im Vergleich zum Notebook sehr unterschiedlich ausfallen, je nachdem welche Akku-Version verbaut wurde. Als Vorteil kann man auch sehen, dass bei Netbooks aber auch Notebooks, in der Regel keine Mousepads gebraucht werden.

Die neueste Entwicklung des Atom-Prozessors für Netbooks soll für einen noch geringeren Stromverbrauch sorgen, damit externe Stromquellen noch seltener aufgesucht werden können. Auch das geringere Gewicht eines Netbooks kann man zu den Vorteilen rechnen, da es im Schnitt bei 1,4 Kilogramm liegt. Damit ist es sehr einfach zu transportieren und das Arbeiten im Stehen ist auch über einen längeren Zeitraum durchaus möglich. Für Nutzer, die keine aufwendigen Grafikprogramme oder 3D Spiele verwenden wollen, ist ein Netbook durchaus eine Alternative zum teureren Notebook.

Die Nachteile

Die Hardware eines Netbooks entspricht nicht dem aktuellen Standard der Notebooks. Veraltete Prozessoren, Arbeitsspeicher mit geringer Leistung von 1 GB und kleine Bildschirme zählen zu den Nachteilen gegenüber dem Notebook. Die Bildschirmdiagonale liegt bei ca. 25 cm, längeres Arbeiten wird dadurch unbequem. Die Festplatten haben weniger Speicherplatz und Programme, die nur auf Vista installierbar sind, können mit einem Netbook nicht benützt werden.

Die Tastatur ist meist relativ klein und lässt sich dadurch schlecht handhaben. Das Fehlen eines optischen Laufwerks erschwert den Datentausch. Bei der Gehäuseverarbeitung einiger Netbooks wurde gespart, so dass die Tastatur und der Klappmechanismus keine lange Lebensdauer haben.

Fazit

Mit einem Netbook kann man viele alltägliche Arbeiten erledigen und als Einsteigergerät oder mobiles Zweitgerät zu einem feststehenden Tower ist es gut geeignet. Ein Notebook kann es allerdings nicht ersetzen.