Software für Netbooks

Die verschiedenen Betriebssysteme bringen unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten von Standard-Software mit. Daher muss man grundsätzlich unterscheiden zwischen Windows und Linux als installiertem Betriebssystem.

Windows als Betriebssystem

Da Microsofts Vista als Betriebsprogramm durch die zu hohen Systemanforderungen nicht verwendet werden kann, wird auf einigen Netbooks das XP vorinstalliert. Andere Netbooks werden mit Linux angeboten. Die Wahl des Betriebsprogrammes entscheidet neben dem Preis auch darüber, welche Software zum Einsatz kommen kann. Unter XP laufen alle gängigen Programme, deren Hardwareanforderungen erfüllt werden.

Einige Programme gibt es auch in einer ressourcen-bewussten Version eigens für Netbooks, so dass noch genügend Leistung des Arbeitsspeichers frei für andere Anwendungen bleibt. In anderen Fällen hilft nur der Praxis-Test der jeweiligen Software. Firewalls, Antiviren-Programme, Brennprogramme und viele mehr kommen inzwischen mit der Hardware von neuen Netbooks gut zurecht und müssen nicht konfiguriert werden.

Linux als Betriebssystem

Einige Hersteller installieren eine Linux-Version auf ihren Netbooks. Dadurch werden auch die Lizenzgebühren für XP umgangen und so die Preise für Netbooks noch weiter gedrückt. Auch ein Anti-Virenprogramm wird dabei nicht mehr benötigt. Die Hersteller arbeiten allerdings mit jeweils leicht unterschiedlichen Versionen von Linux. Dell und Toshiba benutzen beispielsweise eine angepasste Ubunto-Version. Der Hersteller Asus verwendet Xandros, was ebenfalls eine Linux-Version darstellt.

Die heutigen Linux-Distributionen enthalten eine große Software-Auswahl, die eine Kaufentscheidung erleichtern soll. Leider sind nicht alle Programme mit Windows zu 100% kompatibel. Diesem Problem versucht man mit so genannten Emulatoren entgegen zu wirken, doch bisher kann damit nicht das gesamte Sortiment abgedeckt werden. Die verschiedenen Linux-Distributionen haben noch keine einheitlichen Standards und Richtlinien, so dass die Installation der Programme auf den verschiedenen Benutzeroberflächen unterschiedlich und damit fremd aussieht. Oftmals fällt dadurch eine Entscheidung für ein auf Windows basierendes Gerät, da eine Umstellung bei der Bedienung nicht erwünscht ist. Doch auch daran wird derzeit in einer Reihe von Projekten gearbeitet. Softwares/Programme können Sie auch im Usenet downloaden. Um in das Usenet zu kommen, benötigen Sie die Usenet Software.