Das Netbook

Netbooks werden auch unter dem Namen Mini-Notebook angeboten. Wie die Bezeichnung schon vermuten lässt, handelt es sich dabei um eine kleine und abgespeckte Version eines Notebooks. Ein kleiner Bildschirm, meist nicht mehr als 10 Zoll groß, kompakte Festplatten mit derzeit ca. 150 Gigabyte und ein günstiger Preis zeichnen Netbooks aus. Um die niedrigen Preise realisieren zu können, musste bei der Hardware eingespart werden, aber für Büroanwendungen, das Surfen im Internet und kleinere Anwendungen reicht die Arbeitsleistung aus.

Einsatzmöglichkeiten und Vorteile

Vor allem die lange Akkulaufzeit von vier Stunden und mehr ist eine ideale Voraussetzung für mobiles Arbeiten. Wlan oder ein Modem gehören zur Grundausstattung und die übrige Hardware lässt außer dem Surfen im Internet auch Mp3 oder das Abspielen von einfachen Videos zu. Natürlich kann man auch Fotos mit einem Netbook ansehen und die Festplatten bieten genügend Speicherplatz für normale Anwenderdateien. Wer viel im Freien arbeiten möchte, sollte auf einen entspiegelten Bildschirm achten.

Ersetzt das Netbook ein Notebook?

Ein vollwertiger Ersatz für ein Notebook kann das Netbook nicht sein, es ist eher als kleiner und günstiger Helfer für unterwegs gedacht und sein geringes Gewicht, das bei einigen Modellen gerade mal ein Kilogramm beträgt, bestätigt dies auch. Auch als Schüler-PC ist es gut geeignet, da die Anschaffungskosten niedrig sind. Netbooks eignen sich außerdem als zusätzliches mobiles Gerät für Büros, denn ein Datenaustausch mit herkömmlichen Rechnern oder Laptops ist ohne Schwierigkeiten möglich.

Für umfassende Spiele ist das Mini-Notebook nicht geeignet, da weder Arbeitsspeicher noch Prozessor die dafür benötigte Rechenleistung erbringen können. Auf einigen Modellen ist Linux als Betriebsprogramm installiert, das es auch Laien erlaubt, durch einfache Klicks auf die großen Symbole ohne lange Anlaufphasen gleich in die Materie einzusteigen. Auch Windows XP ist ein gängiges Betriebssystem für Netbooks und erleichtert den Datenaustausch zwischen den verschiedenen Büro-Computern, die zumeist auf Microsoft basierender Software laufen.

Tipps: Laptop ohne Schufa